Demonstration für die Demokratie!

Am Gedenktag des Ermächtigungsgesetzes (23.03.1933) fand in Homberg (Efze) eine Demonstration für die Demokratie statt.

Die Veranstaltung erinnerte daran, dass 1933 die Gewaltenteilung aufgehoben wurde. In kürzester Zeit schlossen sich die nächsten Schritte zur Errichtung der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft an. Rechtsextremistische Kreise zeigen heute ihre Abkehr vom Grundgesetz. In Homberg wurde von 600 Personen gegen die Missachtung der Menschenwürde protestiert und ein sichtbares Zeichen für die Demokratie gesetzt.

Hier gibt´s den Link zum Video von Jörg Warlich (Vielen Dank für den eindrucksvollen Film!): 

https://vimeo.com/927680942?share=copy

Den Aufruf zur Demonstration am 23. März in Homberg (Efze) unterstützten die Institutionen und Organisationen:

  • ADFC Hersfeld Rotenburg/Schwalm Eder
  • Alles-Laden Flüchtlingshilfe Homberg (Efze) 
  • AWO Kreisverband Schwalm Eder e. V.
  • BUND Kreisverband Schwalm Eder
  • Bündnis 90 Die Grünen
  • DGB Region Nordhessen
  • Förderverein Kinderfreundlicher Osterbach e.V.
  • Gewächshaus der Zukunft, Sipperhausen
  • Klimarat Homberg (Efze)
  • Evangelische Kirchengemeinde Homberg
  • Katholische Kirchengemeinde Christus-Epheta Homberg
  • Evangelischer Kirchenkreis Schwalm-Eder
  • Landkreis Schwalm-Eder
  • Die Linke Schwalm-Eder
  • MachMit e.V., Gudensberg
  • Praxen Für Logopädie. Logoverbund Kassel / Hann-Münden / Bad Zwesten / Malsfeld
  • Reit- und Fahrverein Beiserhaus/Rengshausen e.V.
  • SELK Schwalm-Eder
  • Stadt Homberg (Efze)
  • Starthilfe Ausbildungverbund
  • Theater 3 Hasen Oben
  • Tourismusservice Rotkäppchenland e.V.
  • Ursulinenschule Fritzlar
  • VIVA Stiftung

 

05.05.2024

Inklusive Musikwanderung

Ein Protestmarsch und launige Wanderung mit viel Musik für mehr Inklusion:

von Wabern-Unshausen bis Homberg (Efze)

16.04.2024

„Schwierige Zeiten – Zeit für einfache Antworten?“ - Rechtspopulisten und Rechtsradikale haben wieder Konjunktur

Am 16. April 2024, um 18.30 Uhr, wird in Treysa bei einer Veranstaltung mit der AWO darüber diskutiert, dass Rechtspopulisten und Rechtextremisten in unserem Land und in vielen anderen Ländern Konjunktur haben: „Schwierige Zeiten – Zeit für einfache Antworten?“ Referent wird der Rechtsextremismusexperte, Gewerkschafter und Buchautor Sascha Schmidt (Wiesbaden) sein.

 

 

PRESSE / MEDIENBERICHTE

Bernd Lindenthal, 21.03.2024

„Sei ein Mensch!“ - Drei Stolpersteine und ein Gedenkstein in Gilserberg

Am Donnerstag, dem 21. März 2024, konnte Bürgermeister Rainer Barth etwa 70 Personen begrüßen, die vor dem ehemaligen…
HNA, 06.03.2024

Das Reformationsjubiläum liegt in den Händen von Jürgen Helm

Homberg – Das Gelingen des Reformationsjubiläums liegt nun in seinen Händen: Dr. Jürgen Helm ist der Projektbeauftragte…

DOWNLOAD

SIE HABEN ANREGUNGEN ODER FRAGEN?

Oder möchten Sie regelmäßig über Veranstaltungen des Evangelischen Forums Schwalm-Eder informiert werden? Sie erhalten dann künftig einen aktuellen Hinweis vor den Veranstaltungen.

Anregungen

Konatkt