HERZLICH WILLKOMMEN

Erleichterung ist an vielen Orten zu verspüren. Das diffuse Gefühl der Bedrohung unter hohen Inzidenz-Zahlen ist weitgehend gewichen. Mit Regeln zwar, aber doch: Es gibt wieder Möglichkeiten, zu Gruppen und kulturellem Leben zusammen zu kommen. Wie gut tut es, dass wir in Menschen, denen wir begegnen, nicht mehr sofort eine Bedrohung für unsere Gesundheit sehen müssen!

Also, Lust auf analog? Dann laden wir Sie zu den Veranstaltungen im September herzlich ein. Alle Veranstaltungen haben freien Eintritt und Zugang unter den Voraussetzungen von 3G.

Ihr Pfarrer Dierk Glitzenhirn

 

Hinweis:

Die Teilnahme an Veranstaltungen des Evangelischen Forums Schwalm-Eder ist derzeit nicht gestattet ‒ für Personen, die oder deren Angehörige des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, aufweisen und für Personen, die oder deren Angehörige des gleichen Hausstandes Kontakt zu einer in Deutschland noch nicht verbreitet auftretenden Virusvariante des Coronavirus SARS-CoV-2 mit vom Robert Koch-Institut definierten besorgniserregenden Eigenschaften hatten.

• Die AHA+L-Regeln sind einzuhalten. Maskenpflicht gilt bis zum Platz, bei Unterschreitung des Mindestabstands von 1,5 m besteht grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

• Nachweispflicht: Es dürfen weiterhin nur Personen teilnehmen, die negativ getestet und im Besitz eines auf sie ausgestellten Testnachweises sind oder - vollständig geimpfte Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten gesetzeskonformen Impfnachweises sind oder - genesene Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten gesetzeskonformen Genesenennachweises sind. Die Adresse ist zu hinterlassen (sie wird datenschutzkonform aufbewahrt und nach vier Wochen vernichtet).

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

 

VERANSTALTUNGEN

Folgende Veranstaltungen sind ebenfalls interessant für Sie:

09.10.2021

Kunsthalle Willingshausen: „Lebenlinien“ - Eine Ausstellung zur Rettung jüdischer Kinder aus der Region im Rahmen der „Kindertransporte“ vor 80 Jahren

Eröffnung, Samstag, 09.10.2021, 16.00 Uhr - Vortrag von Jürgen Junker

 

Auch aus der Schwalm wurde vor 80 Jahren jüdische Kinder von ihren Eltern nach England geschickt und so vor dem sicheren Tod bewahrt. Schülerinnen und Schüler der Steinwaldschule Neukirchen, des Schwalmgymnasiums Treysa, der Melanchthonschule Willingshausen-Steina und der Ursulinenschule in Fritzlaer haben unter Begleitung von Herrn Jürgen Junker (Treysa) eine Gedenkausstellung realisiert. Biografien dieser Kinder werden in der Ausstellung vorgestellt.

MEHR ERFAHREN

PRESSE / MEDIENBERICHTE

Pressetext, 22.09.2021

Politik für die Schwächsten - Wahlforum rund um die Diakonie

Schwalm-Eder. Am Montag vor der Bundestagswahl hatten das Diakonische Werk und das Evangelische Forum Schwalm-Eder zu…
Pressetext, 20.09.2021

Valsche Fögel und echte Töne - Kindgerechte Einblicke in die Kirchenorgel

Schwalmstadt-Treysa/Neuental-Zimmersrode/Edermünde-Besse. Vermutlich haben viele Kinder schon einmal eine große…

DOWNLOAD

MEHR ERFAHREN

SIE HABEN ANREGUNGEN ODER FRAGEN?

Oder möchten Sie regelmäßig über Veranstaltungen des Evangelischen Forums Schwalm-Eder informiert werden? Sie erhalten dann künftig einen aktuellen Hinweis vor den Veranstaltungen.

ANREGUNGEN

Konatkt