Betroffene und Fachleute sprachen über Erfahrungen - Podiumsdiskussion im Einladen
HNA, 29.08.2017
HOMBERG. „Unser Sozialsystem reagiert wie im Mittelalter – arme Menschen bekommen vom Wohlstand nur die Brotsamen ab.“ So eröffnete Wolfgang Edlinger die Ausstellung unter dem Titel „Gesichter der Armut“.
» Beitrag lesen

HNA, 12.06.2017
Auch ohne Auto mobil
Lieber mal das Fahrrad nehmen, statt das Auto – das war kürzlich unter anderem das Thema auf der Info-Veranstaltung „Zukunftsfähige Mobilität im Gespräch“ in der Homberger Stadthalle.
» Beitrag lesen

HNA, 04.05.2017
Austausch über Zukunftsfragen
Das Forum Diakonische Kirche fand kürzlich in Treysa statt. Das Thema lautete „Neue Lebensbedingungen brauchen neue Strukturen – was die Gesellschaft in Zukunft zusammenhält“.
» Beitrag lesen

Erstes Carsharing-Auto in Schwalmstadt
Heute haben der Verein Altenhilfe Treysa e.V. und die Firma RegioMobil aus Jesberg das erste Carsharing-Auto für Schwalmstadt vorgestellt. Ab Ostern ist es für alle (Menschen mit Führerschein) online buchbar. Bis dahin telefonisch und nach Absprache unter: 06691 / 22 888 (Mo-Fr, zwischen 8.00 und 9.00 Uhr). Unten anliegend weitere Informationen und die Preisliste. Die Mobilitätsarbeitsgruppe der Leaderregion Schwalmaue und des Evangelischen Forums Schwalm-Eder hat in den letzten fünf Jahren unterschiedliche Mobilitätskonzepte für den ländlichen Raum untersucht. Alltagsradeln, Elektromobilität, Mitfahrsysteme, Unternehmenslösungen sowie Bürgerbus und Carsharing waren die Schwerpunkte. Außerdem wurde zusammen mit dem Mobilitätsberater Michael Schramek aus Jesberg eine Onlne-Befragung von Seniorinnen und Senioren umgesetzt. Ein Ertrag ist nun dieses Carsharing-Angebot. Die Arbeitsgruppe Mobilität tagt etwa vierteljährlich in Schwalmstadt. Sie ist öffentlich und alle Bürgerinnen und Bürger, die mitwirken wollen, sind herzlich willkommen. Außerdem sind verschiedene Einrichtungen, Vereine, Parteien und Interessensgruppen vertreten. epd: Altenhilfe Treysa setzt auf Carsharing Schwalmstadt-Treysa (epd). Der diakonische Verein Altenhilfe Treysa stellt einen neu angeschafften Pkw seinen rund 300 Mitgliedern und auch Nichtmitgliedern im Carsharing zur Verfügung. Damit sollen den Menschen der Abschied vom eigenen Pkw erleichtert und Gemeinschaftsfahrten unterstützt werden, teilte Dierk Glitzenhirn, Öffentlichkeitsbeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises Ziegenhain, am Montag in Schwalmstadt mit. Hinzu komme ein ökologischer Effekt sowie eine Entlastung bei den Kosten für die Unterhaltung eines privaten Pkws. Bei dem Pkw handele es sich im einen größeren, aber noch handlichen Mittelklassewagen mit insgesamt sieben Sitzen, so Glitzenhirn weiter. Der Wagen werde in der Altstadt von Treysa bereitstehen und verlässlich über das Internet reserviert werden können. Es handele sich um das erste Carsharing-Auto in Schwalmstadt. Der Verein Altenhilfe Treysa berät seit über 35 Jahren alte Menschen, die Hilfen im Alltag benötigen, und organisiert begleitete Fahrten zum Arzt oder zum Einkauf. Dieses geschieht mit drei kleinen Fahrzeugen. Der Verein betreibt außerdem am Rande der Altstadt von Treysa eine Begegnungsstätte und ist Mitglied des Diakonischen Werks Hessen. (epd, 6.3.17)
» Beitrag lesen

Schwalmstadt, 21.02.2017
Denk- und Handlungsanstöße von der Loreley
Zu einer nordhessenweiten Fortbildung für Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit hatte die Fachstelle Zweite Lebenshälfte der Evangelischen Landeskirche eingeladen.
» Beitrag lesen

HNA 27.01.2017
Friedhöfe müssen sich verändern
Friedhöfe vor Ort sollten mehr bieten
» Beitrag lesen

HNA, 13.01.2017
Spiel um den Reformator in der Stadthalle
Variabel, lebendig, unterhaltsam: Die Schauspieler Florian Beyerbach (links) und Lukas Ullrich beeindruckten bei „Play Luther“ in der Stadthalle mit ihrer zeitgemäßen Auseinandersetzung mit dem Reformator und seinem Wirken. Das Bühnenbild: Dreiecke, die vielfache Bedeutung erlangen.
» Beitrag lesen